“Wenn du Sex vor der Ehe hast, bist du wie ein angebissener Apfel, den niemand mehr richtig will.”

Liebe junge Frau! Die aufgerissenen Packungen im Ladengeschäft lässt du auch liegen, du willst eine unberührte Packung haben. Deinem zukünftigen Mann geht es genauso.

„Anstatt Werbung für außerehelichen Sex zu machen, sollten die Medien mehr über die Sex und dessen Gefahren für Körper und Seele aufklären. Es ist schade und zugleich tragisch, dass so viele Ehen in die Brüche gehen. Die Scheidungsrate war noch nie so hoch wie heute. Oftmals sind Ehebruch oder mangelndes Vertrauen in den Partner der Grund. Niemand kommt dabei ohne Verletzungen davon. Folgen des „sexuellen Booms“ der letzten Jahre sind leider auch Vergewaltigungen, (Kinder-) Pornographie, AIDS, Geschlechtskrankheiten, ungewollte Schwangerschaften (ungewollte Kinder?) und Abtreibungen.

Ein Beispiel aus Afrika: Uganda ist eines der wenigen Länder, das die Rate der HIV Infektionen sehr deutlich reduzieren konnte. Das Geheimrezept ist nicht die Verteilung von Kondomen oder die Verwendung von Pillen. Die Krankheit einzudämmen gelingt dort durch das Propagieren der ABC- Regel: Abstinence (= Enthaltsamkeit), Be Faithful (=  Sei Treu!) and use Condom only if you won’t do the other two (= Benutze Kondome nur dann, wenn du die anderen beiden Regeln nicht einhalten kannst).“ (Alexander Schulcz)

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsabfrage *