Türkische Behörden verbieten Weihnachten an deutscher Schule in Istambul

Ausserdem darf der Schulchor auch nicht am alljährlichen Weihnachtskonzert im deutschen Generalkonsulat singen.

Der islamo-faschistische Wind in der Türkei wird stärker. Kein Weihnachten an deutscher Schule in Istambul.
„In der Türkei …dürfen deutsche Lehrer an einer Eliteschule in Istanbul das Thema Weihnachten nicht behandeln.“

Wir erlauben denen in unseren Ländern mehr, als die uns in ihren Ländern erlauben würden“. Oder anders ausgedrückt: unser Liberalismus ihnen gegenüber wird nicht mit gleicher Münze zurückgezahlt. Folgen aus diesen Verhältnissen keine Konsequenzen, wird der islamische Einfluss im Westen weiter Raum gewinnen.
Die islamische Strategie ist einfach und genial: sein eigenes Territorium schottet man rigoros vor fremden Einflüssen ab und erweitert seine Machtbasis im Westen durch Masseneinwanderung, Inanspruchnahme von liberalen Gesetzen und den Marsch durch die Institutionen. Eroberung und Landnahme auf dem friedlichen Weg. Einsprüche und Zweifel werden mit der Rassismus-Keule niedergeknüppelt („Islamophobie“). Mit dem Vorwurf von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit kriegt man den Westen immer zum Selbstzweifeln. Das ist der weiche Bauch, wo man reinstechen muss. Seine eigenen Ressentiments hingegen hegt und pflegt man weiter oder lebt sie sogar hemmungslos aus. Bei weiterer Heterogenisierung des deutschen Staatsvolkes wird dieses Land immer weniger in deutschem Interesse regiert werden können. Am Ende droht der Staatszerfall, weil immer mehr ethnische und gesellschaftliche Gruppen Klientenpolitik betreiben und um Dominanz und Deutungshoheit ringen. Im schlimmsten Fall drohen Verhältnisse wie in ex-Jugoslawien, im Libanon oder aktuell in Syrien oder im Irak. Die Türkei setzt nur das fort, was die Deutschen selbst abschaffen.
Die Atheisten von links bis rechts wollen doch von der christlichen Tradition nichts mehr wissen.

Ein Rat an die betroffenen Lehrer:
Sehr geehrte Deutsche Lehrer in ganz Istanbul und in Ankara,
ich wünsche mir: laden Sie im privaten Kreis Ihre kurdischen und türkischen Schüler zu einer Weihnachtsfeier ein. Zeigen sie ihnen, wie christliche Integration und christliches Feiern zu Weihnachten aussehen kann. Ich will damit nicht sagen, daß wir Christen die besseren sind. Aber das wäre ein tolles Zeichen.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Hier ein Beispiel für ein wunderbares Weihnachtslied.

Weihnachtslied: Die Nacht ist vorgedrungen

Quelle

Leave a Comment

Sicherheitsabfrage *