Predigt von Pfarrer J. Tscharntke: “Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um?”

Predigt am: 10.05.2020 Thema: „Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um?“

Text: : Matthäus 5,13-16, Prediger: J. Tscharntke

Wir wünschen uns, daß viele Menschen durch diese Predigten Heil und ewiges Leben in Jesus Christus finden.
Die persönliche Beziehung zu Jesus bringt darüber hinaus Zuversicht und inneren Frieden auch in den zunehmenden Turbulenzen dieser Tage.
Die Ereignisse laufen greifbar dem Ende dieser Weltzeit entgegen.
Es gilt bereit zu sein, wenn unser Herr Jesus Christus die Seinen zu sich holt, während diese Welt im antichristlichen Chaos versinkt.
Auch Sie sollten dabei sein! Nicht bei denen, die im Chaos versinken, sondern bei denen, die zu Jesus gehören.

Die Predigt wurde auf Youtube gelöscht, aber:

  1. Hier der Link zur Handy-Video-Version
  2. Her der Link zur lokalen Kopie (MP4)
  3. Hier sind alle Predigten von Pfarrer Tscharntke auf seiner HomePage zu finden (Youtube und/oder als Podcast)

Weitere Predigten zum Anhören, schriftliche Beiträge und Kommentare zu aktuellen Themen finden Sie auf der Internetseite unserer Gemeinde https://www.efk-riedlingen.de/ oder hier: https://www.nbc-jakob-tscharntke.de/Startseite

 

 

6 Replies to “Predigt von Pfarrer J. Tscharntke: “Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um?””

  1. Hallo an Christi Himmelfahrt!

    Ich war so dankbar über die offenen Worte. Und nun ist das Video gelöscht!
    Vielleicht gibt es die Möglichkeit das ungehörte und unterdrückte wahre Wort über ein anderes Medium zu senden.

    Herzliche Grüße
    Dipl.-Psych. Anna Rickel, Köln

      • Herzlichen Dank!

        Wir, meine Mutter (95) und ich freuen uns sehr über die Möglichkeit, Ihre gute Botschaft wieder zu finden.

        Maria und Anna

        • Aber gerne doch! Ich hatte schon geahnt, dass dieser Beitrag nicht lange auf Youtube abrufbar sein wird und habe ihn der auf meinem Rechner gespeichert. Inzwischen gibt es diese Predigt auch in anderen alternativen Netzwerken (z. B.: Bitchute, VK)

    • Hallo Herr Tscharnke,

      ich hatte ein Kommentar veröffentlicht, dass – wie zu befürchten war – mit dem erneuten Löschen Ihrer wertvollen und mutigen Predigt ebenfalls verschwunden war. In Zeiten einer neuen heraufziehenden, erbärmlichen Dikatur (die zu erleben ich nie für möglich gehalten hätte) ist es wichtig, dass Männer wie Sie zeigen, dass es eine klare Bekenntnisposition der Bekennenden Kirche gibt, die in der Tradition eines Dietrich Bonhoeffer steht. Wenn Kirchenpredigten sogar schon gelöscht werden, dann ist es allerhöchste Zeit zu begreifen, wo wir angekommen sind und wir erkennen: Freiheit und Menschenwürde werden schon wieder mit Füßen getreten. Arrogante Herrscher behandeln die Menschen wie ihr Eigentum und schränken ihre Bürgerrechte nach Belieben ein. Die Demokratie wird jeden Tag ein wenig mehr beschädigt. Ich fühle mich in diesem Land schon lange nicht mehr wohl.

      Gott schütze Sie und seien Sie herzlichst gegrüßt

      M. Kantor

      • Sehr geehrter Herr Kantor,
        diese Webseite wird nicht von Pastoer Tscharntke betrieben, er kennt sie wohl auch nicht.
        Mein Name ist Andraes Posch und ich wohne mit meiner Familie im schönen Hunsrück.
        Die Predigt, auf die Sie sich beziehen, habe ich in Youtube gefunden, als es sie da noch gab
        (ja, Sie haben Recht mit der kommenden Diktatur, das sehe ich auch so).
        Mit der Ahnung, dass sie dort gelöscht wird, habe ich sie auf meinem Server gespeichert und den Link
        entsprechend aktualisiert. Außerdem habe ich sie auch auf der Youtube-Alternative Bitchute gefunden
        und auch von dort den Link hier eingebaut.
        Wenn Sie Ihren Kommentar Pastor Tscharntke zukommen lassen wollen, müssten Sie dies auf seiner Homepage tun:
        https://www.nbc-jakob-tscharntke.de/Startseite

        Bleiben Sie gesund, frohen Mutes, Zuversichtlich auch in drohender Not und beten Sie bitte für dieses schöne Land,
        Der Segen des Allmächtigen begleite Sie,

        Andreas Posch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsabfrage *