Palmsonntag: Jesu Leidensweg bis hin zum Tod am Kreuz sind sehr genau vorhergesagt. Hier einige Prophetien, die sich sehr exakt erfüllten:

Die Ankunft in Jerusalem

Das Alte Testament skizziert sogar seine Ankunft in Jerusalem in Sacharja 9,9: Juble laut, Tochter Zion, jauchze, Tochter Jerusalem! Siehe, dein König kommt zu dir: Gerecht und siegreich ist er, demütig und auf einem Esel reitend, und zwar auf einem Fohlen, einem Jungen der Eselin. Diese Prophetie, die 6 Jahrhunderte vor ihrer Erfüllung geschrieben wurde, findet sich in Matthäus 21 in den ersten Versen wieder:

1 Nachdem Jesus mit seinen Jüngern in die Nähe von Jerusalem gekommen war, erreichten sie Betfage am Ölberg. Jesus schickte zwei Jünger mit dem Auftrag voraus:
2 ”Geht in das Dorf da vorne! Gleich am Eingang werdet ihr eine Eselin mit ihrem Fohlen finden, die dort angebunden sind. Bindet sie los und bringt sie zu mir.
3 Sollte euch jemand fragen, was ihr vorhabt, dann sagt einfach: ‘Der Herr braucht sie.’ Man wird euch keine Schwierigkeiten machen.”
4 Damit sollte sich das Prophetenwort erfüllen:
5 ”Sagt dem Volk von Jerusalem: ‘Dein König kommt zu dir. Und doch kommt er nicht stolz daher, sondern reitet auf einem Esel, ja, auf dem Fohlen einer Eselin.’1″
6 Die beiden Jünger führten aus, was Jesus ihnen gesagt hatte.
7 Sie brachten die Tiere zu ihm, legten ihre Mäntel über sie, und Jesus setzte sich darauf.
8 Viele Leute breiteten ihre Kleider als Teppich vor ihm aus, andere rissen Zweige von den Bäumen und legten sie auf den Weg.
9 Vor und hinter ihm drängten sich die Menschen und riefen: “Gelobt sei der Sohn Davids, ja, gepriesen sei, der im Auftrag des Herrn kommt! Gelobt sei Gott im Himmel!”
Er wird von seinem eigenen Jünger verraten
Jesus wird dann von einem seiner Jünger verraten. Auch das finden wir schon in einem Psalm, wo geschrieben steht: “Sogar mein engster Freund, der oft an meinem Tisch saß und dem ich vertraute, tritt mich mit Füßen.” (Psalm 41,10) Judas erfüllte diese Prophetie.
Er wird für 30 Silberstücke verraten
Dieser Judas sollte dann 30 Silberstücke für sein boshaftes Werk erhalten. Auch das sagt das Alte Testament:
“Und ich sagte zu den Herdenbesitzern: “Wenn es euch recht ist, gebt mir jetzt meinen Lohn; wenn nicht, dann lasst es bleiben!” Sie zahlten mir dreißig Silberstücke aus.” (Sacharja 11,12)
Die Erfüllung finden wir in Matthäus 26, 14-16: “Anschließend ging einer der zwölf Jünger, Judas Iskariot, zu den Hohenpriestern und fragte: “Was zahlt ihr mir, wenn ich euch Jesus verrate?” Sie gaben ihm dreißig Silbermünzen. Von da an suchte Judas eine günstige Gelegenheit, um Jesus zu verraten.”
Weitere Prophetien über den Hergang von Jesu Kreuzigung:
Über seine Kleider wird das Los geworfen
Altes Tesament: “Schon teilen sie meine Kleider unter sich auf und losen um mein Gewand!” (Psalm 22,19)
Erfüllung: “Dann nagelten sie ihn an das Kreuz. Seine Kleider verlosten sie unter sich.” (Matthäus 27,35)
Kein Knochen wird Jesus gebrochen
Altes Testament: “Vor schwerem Schaden bewahrt er ihn, kein Knochen soll ihm gebrochen werden.” (Psalm 34,21)
Erfüllung: “Als sie zu Jesus kamen, stellten sie fest, dass er bereits tot war. Deshalb brachen sie ihm nicht die Beine. Aber einer der Soldaten stieß ihm eine Lanze in die Seite. Sofort flossen Blut und Wasser aus der Wunde. Dies alles bezeugt ein Mann, der es mit eigenen Augen gesehen hat. Sein Bericht ist zuverlässig und wahr; ihm könnt ihr glauben. Auch das ist geschehen, damit das Wort der Heiligen Schrift in Erfüllung geht: “Kein Knochen soll ihm zerbrochen werden.” (Johannes 19,33-36)
 
Er wird von einem reichen Mann begraben
Altes Testament: “Man begrub ihn bei Gottlosen, im Grab eines reichen Mannes, obwohl er sein Leben lang kein Unrecht getan hatte. Nie kam ein betrügerisches Wort über seine Lippen.” (Jesaja 53,9)
Erfüllung: “Am Abend kam ein reicher Mann aus Arimathäa. Er hieß Josef und war ein Jünger Jesu. Er ging zu Pilatus und bat ihn um den Leichnam Jesu. Pilatus befahl, diese Bitte zu erfüllen. Josef nahm den Toten, wickelte ihn in ein neues Leinentuch und legte ihn in das Grab, das er für sich selbst in einen Felsen hatte hauen lassen. Dann wälzte er einen großen Stein vor den Eingang des Grabes und ging fort.” (Matthäus 27,57-60)
Vielleicht meinst du: Naja, man kann ja mit Absicht so gehandelt haben, um diese Prophetien zu erfüllen. Doch das ist ein sehr kurz gefasster Gedanke, denn die Prophetien des Alten Testaments wurden fast alle von Menschen erfüllt, die Jesus und die Juden hassten und ihre Prophetien des Alten Testaments gar nicht kannten: von Römern. Und so schreibt auch nochmal der Arzt Lukas in der Apostelgeschichte 4,27:
“Sie haben sich verbündet: Herodes und Pontius Pilatus, Menschen aus anderen Völkern und ganz Israel. Sie sind eins geworden im Kampf gegen Jesus, deinen heiligen Knecht, den du erwählt und gesandt hast.” Im Kampf gegen Jesus erfüllten sie alles, was das Alte Testament über sie schon Jahrhunderte vorher schrieb.

Leave a Comment

Sicherheitsabfrage *