GIBT ES ZWEI VERSCHIEDENE EVANGELIEN? (HANS-WERNER DEPPE) / Schriftzerteilung (Siegfried Schad)

Schriftzerteilung (Siegfried Schad)

Liebe Leser, ich weiß es jetzt schon … es wird Kritik hageln, aber ich spreche es trotzdem aus: Auch wenn es von mir persönlich hoch geschätzte Bibellehrer betrifft, die dies verkündigen, so beanstande ich und konnte mich auch nie mit solchen Konstrukten anfreunden, w.z.B. daß das Zeitalter der Gemeinde lediglich ein Einschub zwischen der 69. und 70. Karwoche wie sie im Buch Daniel beschrieben sind wäre. Woher nehmen wir so etwas? Dürfen wir das Wort Gottes in der unten beschriebenen Weise zerteilen? Meine lieben Geschwister dispensationalistischer Prägung, bitte lest ganz nüchtern und unaufgeregt, was Bruder Hans-Werner Deppe verkündigt.

GIBT ES ZWEI VERSCHIEDENE EVANGELIEN? (HANS-WERNER DEPPE)

(Quelle: Hans-Werner Deppe http://www.betanien.de)

Unter manchen Christen ist die Auffassung verbreitet, man müsse zwischen einem „Evangelium des Reiches“ und einem „Evangelium der Gnade“ unterscheiden. Tatsächlich kommen diese Begriffe in der Schrift vor: „Evangelium des Reiches“ in Matthäus 4,23; 9,35 und 24,14 und „Evangelium der Gnade Gottes“ in Apostelgeschichte 20,24. Aber lehrt die Schrift damit zwei zu unterscheidende Evangeliumsbotschaften?

Es ist zwar richtig, wegen des Fortschreitens der Offenbarung und der Heilsgeschichte zu beachten, dass in der Zeit vor dem Kreuz noch nicht das Evangelium im vollen Sinne verkündigt werden konnte, weil Jesu sühnendes Blut noch nicht vergossen und er noch nicht auferstanden und in den Himmel aufgefahren war. Aber meinen die Vertreter der Zwei-Evangelien-Lehre nur diesen Unterschied aufgrund der kontinuierlich fortschreitenden Offenbarung und Heilsgeschichte? Schauen wir uns ihre Aussagen an.

Die Autoren, die diese Sicht vertreten, gehen unterschiedlich weit in der Unterscheidung von zwei Evangelien. Die einen betonen, dass es eigentlich nur ein einziges Evangelium gebe, das aber in zwei Aspekten unterschiedlich betont werde. Das Evangelium der Gnade und das des Reiches seien lediglich zwei Aspekte ein und desselben Evangeliums. So schreibt z.B. William MacDonald:

weiterlesen & Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Sicherheitsabfrage *