GEOPOLITISCHE VERANKERUNG DER NEUEN WELTORDNUNG – TEIL 2 (DR.MARTIN ERDMANN) / Nachbemerkung (Siegfried Schad)

(Quelle: Dr. Martin Erdmann http://veraxinstitut.ch)

Populismus verschwindet bald

Wie Bloomberg kürzlich in dem Artikel „China, Germany Step Up As U.S. Retires From World Leadership“[1] (China und Deutschland treten vor, während die U.S.A. sich von der Führung der Welt zurückzieht) mit einem Unterton von Schadenfreude verkündete, riskiert Donald Trump „gleichwohl den Zusammenschluss von Alliierten und Feinden des Kalten Krieges in einer Koalition gegen ihn“. In anderen Worten, die Zukunft wird dem Sozialismus gehören, die Populisten sind gefährliche Demagogen, die bald am Aussterben sein werden, und die Globalisierung wird ohne sie voranschreiten. Die von den Eliten bevorzugte Interpretation der Weltereignisse wird in diesem Bericht wie in vielen anderen der westlichen Presse den Lesern vorgelegt, sodass sie in ihrem Denken in eine bestimmte Richtung gelenkt werden.

Technokratie ist das Ziel, nicht Kapitalismus oder Sozialismus

Die Beziehung zwischen China und Deutschland mag auf den ersten Blick seltsam erscheinen, aber die beiden Länder sind sich viel ähnlicher, als es viele wahrnehmen oder zugeben wollen. China stellt sich der Welt als eine kommunistische Gesellschaft dar, die sich mit dem Kapitalismus angefreundet hat. Deutschland präsentiert sich als eine kapitalistische Gesellschaft, die den Sozialismus in ihrer Landespolitik mit beiden Armen willkommen heißt. Im Grunde sind es zwei Länder, die spezifische technokratische Vorgaben umsetzen, die weder rein sozialistisch noch kapitalistisch sind, obgleich die Technokratie Aspekte aus diesen beiden Wirtschaftssystemen entlehnt, sie aber dann in etwas ganz anderes umformt. Die Verwendung von alten ideologischen Bezeichnungen sind nur noch semantische Konstrukte, die dazu dienen, um Verwirrung anzurichten, damit nur die wenigsten begreifen, was wirklich geschieht; denn wenn es mehr verstehen würden, käme es zu einer unkontrollierbaren Revolte von unten, die nicht im Sinne der Elite ist. Im Kontrast zur Unwissenheit der breiten Massen sind sich die Globalisten bis ins Tiefste bewusst, was hinter der Technokratie steht. Sie lassen sich nicht von irreführenden Bezeichnungen täuschen. Die in China und Deutschland geführte Politik ist genau das Modell, das die Elite der gesamten Welt überstülpen möchte.

Quelle und weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Sicherheitsabfrage *