Gender Studies haben den Nützlichkeitsgrad eines Kropfes. Wissenschaftlich bewiesen: Zellen von Männern und Frauen unterscheiden sich deutlich

Männer und Frauen unterscheiden sich biologisch deutlicher voneinander als weithin angenommen. So ist bereits die Grundausstattung jeder Zelle bei Mann und Frau unterschiedlich. Das sagte die Fachärztin für Kardiologie und Mitbegründerin des Instituts für Geschlechterforschung in der Medizin an der Berliner Charité, Vera Regitz-Zagrosek, in einem Interview mit der Tageszeitung „Die Welt“.

Eigentlich eine alte Erkenntnis, die man heute jedoch im Zeitalter der Unisex-Gleichmacherei nicht mehr wahr haben will. „Und Gott schuf den Menschen als Mann und Frau.“ Schön, dass dies nun auch die Wissenschaft bestätigt, dass Gott die Menschen unterschiedlich gemacht hat. Ob das den Feministinnen wohl auch ins Konzept passt – oder schäumt jetzt die gesamte Böll Stiftung? Genderbefürworter und ihre 60 Geschlechter sind mehr als widerlegt.

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsabfrage *