Die US-Amerikanerin Heather Barwick wurde von zwei Müttern aufgezogen. Heute schreibt sie gegen gleichgeschlechtliche Eltern

Jahrelang kämpfte sie für die Ehe von homosexuellen Paaren. Doch mit der Zeit hat sich ihre Meinung geändert.

«Als ich aufwuchs und bis in meine 20er-Jahre habe ich die Schwulenehe unterstützt und dafür gekämpft. Aber jetzt, wo ich einen gewissen zeitlichen Abstand zu meiner Kindheit habe, überdenke ich meine Erlebnisse neu und auch die Langzeitkonsequenzen, welche das Aufwachsen mit gleichgeschlechtlichen Eltern auf mich hatte. Erst jetzt, wo ich jeden Tag beobachten kann, wie meine Kinder ihren Vater lieben und von ihm geliebt werden, erkenne ich die Schönheit und Weisheit der traditionellen Ehe und des Elternsein»,

schreibt Barwick in der Zeitschrift «The Federalist». http://thefederalist.com/2015/03/17/dear-gay-community-your-kids-are-hurting/

Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Sicherheitsabfrage *