Warning: Constant DISALLOW_FILE_EDIT already defined in /customers/8/a/f/bibelwahrheitsfinder.de/httpd.www/wp-config.php on line 93 Das große Problem des Atheismus. (nimm dir die Zeit für den Film) – Bibelwahrheitsfinder, die des Weges sind…

Das große Problem des Atheismus. (nimm dir die Zeit für den Film)

„Als Atheist habe ich Angst vor dem Islam. Dem naturwissenschaftlichen Weltbild verdanken wir unseren Wohlstand.“
Joachim Datko – Physiker, Philosoph.

Herr Datko, leider sind Sie gewaltig auf dem Holzweg, was die Begründung, dass „Wohlstand auf dem naturwissenschaftliche Weltbild“ fuße, anbelangt. Es waren Kepler, Pasteur und viele andere Naturwissenschaftler, übrigens Christen, die zwar zur Entwicklung beigetragen haben. Aber Wohlstand fußt nicht auf akademischer Bildung sondern auf dem Unternehmertum der westlichen Kultur, das auf eine pietistische und calvinistische Ethik und Arbeitsmoral zurück geht. Die protestantische Ethik brachte auch neue Wissenschaftler hervor. Katholiken waren aufs Jenseits bedacht, was die Bevölkerung in Armut hielt, während der Klerus durch Abgaben reich wurde. Der Protestantismus hatte mit diesem fehlgeleiteten Christentum aufgeräumt und den säkularen Stand aufgewertet, was sich in einer neuen Arbeitsmoral und einem neuen Berufungsverständnis ausdrückte, wie Fleiß, Zuverlässigkeit, Ehre, Vertrauen, etc. Dadurch kam Wohlstand und mit dem Wohlstand kam es zu Fördermitteln der Universitäten. Nicht umgekehrt! Die Universitäten leben immer vom Geld der Wirtschaft, vorher vom Adel. Sie sind nicht selbst tragend – das wollen wir doch einmal festhalten. Das christliche Weltbild brachte Wohlstand hervor und nicht das naturwissenschaftliche Weltbild. Das Christentum brachte ein naturwissenschaftliches Weltbild hervor, also die Mutter naturwissenschaftlichens Denkens waren die christlichen Pioniere der Neuzeit! Aber Wohlstand kam vom mittelständischen Unternehmertum – wir wollen doch die Kirche im Dorf lassen! – Ich weiß nicht wie alt Sie sind, aber ich weiß, dass heutzutage Geschichtsfälschung betrieben wird durch falsche Darstellung des Christentums. Der frühe Protestantismus, vor allem der Calvinismus brachte eine Arbeitsethik hervor, aus der schlussendlich der Wohlstand resultierte, davon haben eben auch Universitäten profitiert, denn die Universitäten waren auf die Unterstützung der Wirtschaft angewiesen. Materialistischer Atheismus hat Kommunismus hervorbegracht und dieser war weder kreativ noch brachte er unternehmerisches Handeln hervor, Fazit, alle waren graue, arme Mäuse außer einiger Parteifunktionäre. Da Sie Philosoph sind empfehle ich Ihnen einen Vortrag nachzulesen, den kürzlich Prof. H. Seubert in Basel gehalten hat: zum Thema Markwirtschaft und Ethik www.sthbasel.ch/…/Theol…-Beilage-5.2016_Websit… Und das Buch von Alvin J. Schmidt: Wie das Christentum die Welt veränderte www.resch-verlag.com/…/…-christentum-die-welt-… Dass Sie berechtigte Angst vor dem Islam haben, da stimme ich Ihnen voll und ganz zu. Da liegen Sie richtig und dass Islam nichts mit Europa und Deutschland zu tun hat, ebenfalls.

Quelle

Leave a Comment

Sicherheitsabfrage *