Unsere Amtskirchen haben schon lange ihre Glaubwürdigkeit verspielt.

Frei nach Bismarck, dem Kirchenvater gemein-preussischer Staatsfrömmigkeit: „Ein deutscher Theologe fürchtet nur die Abschaffung der Kirchensteuer und sonst nichts auf der Welt…“

Wie kann eine Kirche, sei sie evangelisch oder katholisch, noch glaubwürdig sein, wenn ihre obersten Repräsentanten Marx und Bedford-Strohm vor dem Betreten der Moschee auf dem Tempelberg das Symbol der Christen, nämlich das Kreuz, ablegen? Wie kann eine Kirche glaubwürdig sein, die beharrlich schweigt, wenn Christen in islamischen Ländern verfolgt, drangsaliert oder gar getötet werden? Wie kann eine Kirche glaubwürdig sein, wenn sie bei Gedenkfeiern für Opfer islamischer Attentate Imame auftreten lässt, die zu Gewalt gegen Christen aufrufen (siehe Berlin)?

Quelle & weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsabfrage *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.