Drei Jahrzehnte verbrachte Anthony Ray Hinton in der Todeszelle in einem Gefängnis in Alabama – für ein Verbrechen, das er nicht begangen hatte.

1985 wurde er verurteilt, zwei Mitarbeiter eines Restaurants ermordet zu haben. Mehr als dreissig Jahre später wurde das Urteil geändert und er konnte die Todeszelle als freier Mann verlassen….Des Verbrechens beschuldigt wurde er, weil am Tatort dieselben Kugeln gefunden wurden weiterlesen Drei Jahrzehnte verbrachte Anthony Ray Hinton in der Todeszelle in einem Gefängnis in Alabama – für ein Verbrechen, das er nicht begangen hatte.

Jedes Wasser hat seine Quelle, jeder Baum seine Wurzel. Was hast du?

Der Mann saß auf dem Gehsteig neben der Bushaltestelle und starrte zu Boden. Ein paar Leute musterten ihn im Vorübergehen neugierig und fragten sich, was das wohl für einer sein möchte, der Landstreicher mit den hängenden Schultern und den durchgelaufenen weiterlesen Jedes Wasser hat seine Quelle, jeder Baum seine Wurzel. Was hast du?

Unsere Amtskirchen haben schon lange ihre Glaubwürdigkeit verspielt.

Frei nach Bismarck, dem Kirchenvater gemein-preussischer Staatsfrömmigkeit: „Ein deutscher Theologe fürchtet nur die Abschaffung der Kirchensteuer und sonst nichts auf der Welt…“ Wie kann eine Kirche, sei sie evangelisch oder katholisch, noch glaubwürdig sein, wenn ihre obersten Repräsentanten Marx und weiterlesen Unsere Amtskirchen haben schon lange ihre Glaubwürdigkeit verspielt.